Home|Ab wann ist eine private Krankenversicherung sinnvoll?

Ab wann ist eine private Krankenversicherung sinnvoll?

Wenn Sie in eine private Versicherung wechseln möchten, müssen zunächst einmal die notwendigen Voraussetzungen erfüllt sein. Sind Sie Angestellter, so muss bis Ihr Einkommen die Pflichtgrenze überschreiten. Erst dann ist Ihnen ein Wechsel in die PKV möglich. Als Selbstständiger oder Freiberufler haben Sie schon weit früher die Wahl.

Allgemein ist ein früher Wechsel zu empfehlen. In diesem Fall sparen Sie am meisten Geld. Sind Sie erst knapp über 20, werden Ihnen meist besonders lukrative Tarife angeboten. Schon wenige Jahre später bezahlen Sie deutlich mehr Geld. Verbreitet ist die Ansicht, dass ein Beitritt in die PKV bis Mitte 30 erfolgen sollte, damit er sich langfristig lohnt. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel. Haben Sie gerade erst eine Psychotherapie abgeschlossen oder sind Sie schwer erkrankt, ist das mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht der richtige Zeitpunkt für einen Antrag auf Annahme bei einer privaten Versicherung. Dasselbe kann gelten, wenn Sie gerade schwanger sind.

Lassen Sie sich auf jeden Fall zu Ihrem geplanten Wechsel beraten. Unsere Spezialisten können Ihnen anhand Ihrer Situation und Voraussetzungen im Leben eine Prognose für Ihre Chancen auf eine Aufnahme geben. Zudem müssen Sie sich auch als älterer Arbeitnehmer nicht unbedingt abschrecken lassen. Auch dann, wenn Sie schon älter als 35 Jahre sind, kann es sein, dass Sie eine private Versicherung zu günstigen Bedingungen erhalten. Vieles hängt dabei von dem Ergebnis Ihrer Gesundheitsprüfung ab. In diesem Fall ist die Suche allerdings unter Umständen etwas langwieriger.