Home|Die Private Krankenversicherung für Beamte – der Standard

Die Private Krankenversicherung für Beamte – der Standard

Beamte stellen einen Sonderfall dar. Sie haben Anspruch auf eine besondere Form der Unterstützung durch ihren jeweiligen Arbeitgeber: die Beihilfe. Für diese gelten spezielle Kriterien:

  • Je nach Arbeitgeber erhalten Beamte in der Regel zwischen 50 und 70 Prozent der Kosten für die Behandlung im Rahmen der Beihilfe erstattet.
  • Eingeschlossen sind dabei auch der Ehegatte und – zumindest bis zum 25. Lebensjahr – die Kinder, solange diese nur ein geringes Einkommen beziehen. Außerdem darf der Ehegatte ein bestimmtes Einkommen nicht überschreiten und die Mitglieder der Familie müssen von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreit sein.
  • Der Leistungsumfang, den die Beihilfe abdeckt, unterscheidet sich abhängig von den geltenden Landes- oder Bundesvorschriften.
  • Die Abrechnung erfolgt ähnlich wie in der PKV. Sie senden Kopien von Rechnungen an die Beihilfe und bekommen dann einen Prozentsatz der Kosten erstattet.

Den Rest der Behandlungskosten, können Sie als Beamter mit einer PKV abdecken. Dafür stehen Ihnen zahlreiche Beamtentarife zur Auswahl. Auch hier haben Sie die Qual der Wahl und sollten sich beraten lassen, welchen Anbieter und welchen Leistungskatalog Sie wählen. Häufig stehen Ihnen als Beamter aber günstige Prämien zur Verfügung. Sie müssen nämlich nur die Differenz zur Beihilfe aufstocken und sparen mit speziellen Tarifen. Die Beiträge werden abhängig von Ihrem Eintrittsalter – das im Regelfall nicht sehr hoch ausfallen dürfte – und Ihrem Gesundheitszustand berechnet.

Eine Mitgliedschaft in der GKV mit Beihilfe verknüpfen können Sie nur im Ausnahmefall bei entsprechenden Vorversicherungszeiten. Davon abgesehen haben Sie als Beamter die Möglichkeit, sich freiwillig gesetzlich versichern zu lassen. In diesem Fall müssen Sie aber auf Ihren Beihilfeanspruch vollständig verzichten. Da sich dies kaum lohnt, stellt die PKV für Beamte die bessere Wahl dar.

Unter Beamten ist die Kombination aus Beihilfe und privater Versicherung ein weit verbreitetes Szenario. Denn durch die staatliche Unterstützung und die oftmals besonders preiswerten Ergänzungstarife der PKV fallen die monatlichen Kosten in vielen Fällen recht gering aus. Zugleich profitieren viele Beamte auf diese Art von einem breiten Leistungsspektrum. Deshalb stellen Beamte einen hohen Anteil an den privat Versicherten dar.

Die PKV für Beamte noch einmal im Überblick:

  • Als Beamter sind Sie beihilfeberechtigt.
  • Die Beihilfe übernimmt etwa 50 bis 70 Prozent Ihrer Kosten
  • Für den Rest schließen Sie private Zusatzpolicen ab
  • Die Kombination aus Beihilfe und privater Versicherung punktet oft mit einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Wer sich freiwillig gesetzlich versichern will, muss auf den Beihilfeanspruch verzichten.