Home|Wann ist eine private Krankenversicherung sinnvoll?

Wann ist eine private Krankenversicherung sinnvoll?

Es gibt eine ganze Reihe an Voraussetzungen, unter denen eine private Police besonders sinnvoll ist. Treffen diese auf Sie zu, so ist die PKV als Alternative zur GKV besonders zu empfehlen.

  • Sie sind jung und gesund. Das ist vielleicht eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen Wechsel in die private Versicherung. Denn damit haben Sie beste Chancen, einen besonders günstigen Tarif angeboten zu bekommen, unabhängig von Ihrer beruflichen Tätigkeit und Ihrem Einkommen. Allerdings erhalten auch Einsteiger mit 40 Jahren zum Teil noch lukrative Angebote.
  • Selbstständige profitieren in vielen Fällen ebenfalls durch Tarife bei der PKV. Denn hier erhalten Sie ein deutliches Plus an Leistungen für teilweise weniger Geld. Gerade dadurch, dass die Krankenkassen ein Mindesteinkommen zugrunde legen, ist der Anteil der Tarife am tatsächlichen Einkommen oft sehr hoch.
  • Sie sind Beamtin oder Beamter und beihilfeberechtigt. In diesem Fall müssen Sie den Bereich der medizinischen Versorgung, den die Beihilfe nicht übernimmt, mit privaten Zusatzpolicen auffüllen. Möchten Sie gesetzlich versichert sein, verlieren Sie Ihren Anspruch auf Beihilfe. Beihilfeberechtigte Beamte profitieren besonders häufig von günstigen Tarifen und genießen in der Kombination beider Versicherungsarten umfassende Leistungen.
  • Ärzte kommen in den Genuss spezieller Tarife, die berücksichtigen, dass die Angehörigen dieser Berufsgruppe besonders gesund sind.
  • Sie erhalten ein hohes Einkommen. Da die Tarife in der PKV nicht nach Einkommen gestaffelt sind, zahlen Sie als Gutverdiener hier häufig deutlich niedrigere Beiträge als in der GKV. Das bedeutet auch: Je mehr Ihr Einkommen steigt, desto stärker profitieren Sie von einer PKV.